Die Kinder-Medien-Studie 2018 bietet detaillierte Einblicke in die Medienwelt und Lebensrealität der 7,29 Millionen vier- bis 13-jährigen Kinder in Deutschland. Präsentiert wird die Studie von den Medienhäusern Blue Ocean Entertainment AG, Egmont Ehapa Media GmbH, Gruner + Jahr, Panini Verlags GmbH, der SPIEGEL-Verlag und der ZEIT Verlag.

Kinder in Deutschland sind smart! Mit und ohne Phone. Das ist eine zentrale Erkenntnis der aktuellen Kinder-Medien-Studie. Kein „entweder oder“, sondern „sowohl als auch“: Kinder in Deutschland wachsen in die Dualität von analogen und digitalen Medien- und Freizeitaktivitäten hinein und sind smart genug, beide Welten exzellent zu managen.

Kinder in Deutschland lesen klassisch von Papier

Kinder in Deutschland lesen klassich von Papier

In der Kinder-Medien-Studie 2018 wurden bei den 6- bis 13-Jährigen insgesamt 41 Magazine abgefragt und bei den Eltern von 4- bis 5-jährigen Vorschulkindern 27 Magazine erhoben. Die repräsentative Untersuchung mit 3.300 Interviews zeigt unter anderem, dass 75% aller deutschen Kinder zwischen vier und 13 Jahren mindestens mehrmals pro Woche Bücher oder Zeitschriften lesen. Print ist dabei unersetzlich. Beim Lesevergnügen spielen elektronische Endgeräte und Lesemedien in der Zielgruppe der Vier- bis 13-Jährigen keine Rolle.

Detaillierte Informationen zur Kinder-Medien-Studie 2018 finden Sie unter www.kinder-medien-studie.de

Handout Kinder-Medien-Studie 2018