Zweimal jährlich veröffentlicht die Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) ihre Ergebnisse der MA Pressemedien. Neben den Auswertungen und nationalen Darstellungen von Zeitschriften, Supplements, Tageszeitungen und Kino werden hier auch die Leistungswerte des Lesezirkels erfasst.

Am 26. Juli 2017 veröffentlichte die ag.ma ihre Ergebnisse der neuen ma 2017 Pressemedien II. Die Gesamtreichweite des Lesezirkels konnte gegenüber der ma 2017 Pressemedien I von 11,60 Mio. Lesern um knapp 1 Mio. Leser auf 12,61 Mio. Leser gesteigert werden. Die Leserschaft gliedert sich dabei in einen Anteil von 7,33 Mio. Frauen und 5,28 Mio. Männern, die wöchentlich in Kontakt mit Zeitschriftenexemplaren des Lesezirkels kommen.

Leser mit hohem Haushaltsnettoeinkommen

Die Leser des Lesezirkels verfügen dabei über ein hohes Haushaltnettoeinkommen, wie die Mediaanalyse bestätigt. Etwa die Hälfte der Lesezirkelleser (5,28 Mio.) verfügt demnach über ein Haushaltsnettoeinkommen von 3.000 € und mehr. Über ein Haushaltsnettoeinkommen zwischen 2.000 bis unter 3.000 € verfügen nochmals 3,24 Mio. Leser.

ma 2017 Pressemedien II Lesezirkel